Kiek an. Gleich Mittag ...
Engagement

Umwelt & Gesundheit

Umwelt

Die Deutsche Umwelthilfe zeichnete den 1. FC Union Berlin im Jahr 2016 für sein umweltfreundliches Abfallmanagement aus. Im Stadion An der Alten Försterei liegt der Fokus auf Abfallvermeidung und so setzt der Verein überwiegend Mehrwegbecher für Getränke sowie Großbehälter für Senf und Ketchup ein. Die Wurst wird im Brötchen angeboten und nicht auf einem Pappteller und so werden bei den Eisernen jährlich hunderttausende Wegwerfbecher und Einweggeschirr eingespart.

Im Jahr 2013 übernahm der 1. FC Union Berlin die erste offizielle Bachpatenschaft für einen Abschnitt der Wuhle. Der Bach, der entlang des Stadiongeländes verläuft, steht damit auch unter dem Schutz der Eisernen mit dem Ziel, die ökologische Qualität des Gewässers zu erhalten.

Gesundheit

Sport ist gesund, das ist längst bekannt. Beim 1. FC Union Berlin liegt der Fokus im Bereich Gesundheit jedoch nicht nur auf der körperlichen Bewegung, es wird auch Wert gelegt auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Dies trifft sowohl auf die Union-Profis als auch auf die Nachwuchs- und Frauenabteilung sowie auf die Kinder- und Jugendprojekte zu, die der Verein anbietet.

Insbesondere in der Nachwuchsarbeit soll bei den Kindern und Jugendlichen das Interesse an gesunder Ernährung geweckt und der Umgang mit natürlichen Nahrungsmitteln geschult werden. Unter Federführung ihrer Stiftung „UNION VEREIN. Schulter an Schulter“ arbeiten die Eisernen aktuell an einer inhaltlichen Erweiterung der beliebten Feriencamps um ein umfassendes Ernährungskonzept. Dabei sollen die teilnehmenden Kinder durch gemeinsam zubereitete Mahlzeiten für ausgewogenes Essen sensibilisiert werden.

Aufmerksamkeit für gesunde Ernährung zu schaffen, gelang dem 1. FC Union Berlin auch durch die prominente Unterstützung der Initiative „Bio-Brot-Box Berlin-Brandenburg“ durch Ex-Union-Profi Christian Stuff. Erstmals im Jahr 2013 packte „Stuffi“ mit an, als gemeinsam mit vielen weiteren Unterstützern 52.000 Frühstücks-Boxen für Berlins Erstklässler zusammengestellt wurden.

Weitere Infos zur den Union Feriencamps und der Union-Stiftung erhaltet ihr hier:

Dass Gesundheit ein wichtiges Gut ist, wurde allen Unionern im Jahr 2015 unmittelbar vor Augen geführt, als fast zeitgleich Lisa Görsdorf, Spielerin der 1. Frauenmannschaft und Union-Profi Benjamin Köhler an Lymphdrüsenkrebs erkrankten. Gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) rief der 1. FC Union Berlin im Rahmen eines Heimspiels im Stadion An der Alten Försterei zu einer groß angelegten Typisierungsaktion auf. Auch die von der Fanszene im Anschluss daran organisierten Aktionstage „Unioner gegen Krebs – Unioner fürs Leben!“ wurde von den Eisernen unterstützt.

Zum Auswärtsspiel des 1. FC Union Berlin gegen den VfB Stuttgart im Jahr 2017 organisierten die beiden Vereine gemeinsam mit der DKMS ein Reise für an Krebs erkrankte Kinder aus Berlin, die an der Hand der Union-Profis in die Stuttgarter Mercedes-Benz Arena einlaufen durften.